Michel erwache
Wirtschaften ohne Katastrophen

Die einhundert Milliarden Mark für die neuen Mobilfunklizenzen (UMTS) sind aus dem Nichts enstanden und ins Nichts sind sie entschwunden (zur Tilgung eines sehr sehr kleinen Teils der Staatsschulden). Die Staatsverschuldung ist als Belastung und Bedrohung allgegenwärtig. Dass sie dieses Verständnis geweckt hat, dafür sei der rot-grünen Bundesregierung gedankt.

Aber wie konnte dieser Moloch Staatsverschuldung entstehen und wie werden wir ihn wieder los? Natürlich waren Dummheit und Gier unserer sogenannten Eliten in Wirtschaft, Politik und Medien daran maßgeblich beteiligt. Aber auch ein Wirtschaftssystem, das so falsch konstruiert ist, dass es Monster wie das Schneeballsystem Staatsverschuldung geradezu hervorbringen muss. Hintergrund dieser notwendigerweise katastrophalen Entwicklung sind ein fehlerhaft konstruiertes Geld- und Zinssystem sowie die ins Verderben führende Zins-/Wachstumsfalle. Diese drei Themen sind aber die absoluten Tabuthemen in unserer Gesellschaft, über die nicht berichtet wird und nicht berichtet werden darf. Natürlich gibt es inzwischen genügend Bücher über diese verhängnisvollen Entwicklungen, einschließlich der Bundesbank und ihrer Präsidenten. Aber erstaunlicherweise bzw. verständlicherweise finden diese Bücher kein Wohlgefallen in den Massenmedien, bei Wirtschafts- und Politeliten. Denn so genau soll natürlich die Öffentlichkeit nicht über die Gründe der Wirtschaftsmisere und ihre Profiteure informiert werden. So ist z. B. die äußerst gefährliche Zins-/Wachstumsfalle, die notwendigerweise das kapitalistische Wirtschaftssystem zerstören muss und damit schon längst begonnen hat, noch nicht einmal auf den Millionen Seiten der schreibenden Zunft erwähnt worden und in keiner Fernsehsendung beschrieben worden.


Umschlagseite Michel erwache

Umschlagseite Michel erwache - Wirtschaften ohne Katastrophen.


Jedoch ist das Zerstörungspotential der Zins-/Wachstumsfalle natürlich auch wirksam, unabhängig davon, ob die Medien darüber berichten oder nicht. Und so erfahren Sie in den alten Medien nur etwas darüber, wie die Zins-/Wachstumsfalle entschärft werden kann, ohne dass der Name des Übels selbst genannt wird. Unseren "Verantwortlichen" fallen dazu immer nur die Verarmung der arbeitenden Bevölkerung und der Rentner ein, Abbau von Sozialleistungen, Rente erst mit 67 oder gar mit 70 Jahren, Rente nur noch in Höhe einer Grundversorgung, Rentenanstieg nur noch in Höhe der Inflationsrate, Halbierung der Urlaubsansprüche, aber vor allem Lohnzurückhaltung, Lohnanstieg unterhalb der Produktivitätsrate, Lohnanstieg möglichst unterhalb der Inflationsrate und am besten sind natürlich Lohnkürzungen. Natürlich können systematische Fehler eines Wirtschaftssystems nicht durch die permanente Verarmung eines immer größer werdenden Teils der Bevölkerung gelöst werden. Sondern Systemfehler können natürlich nur durch die Behebung dieser Systemfehler z. B. bei Geld-, Zins- und Staatsschulden beseitigt werden.

Davon handelt das Buch von

Horst Boettcher

"Michel erwache - Wirtschaften ohne Katastrophen"

303 Seiten im Großformat (170 mal 220 mm), ISBN 3-9804200-2-7

Libri Books on Demand, in jeder Buchhandlung, 15 Euro

Sie können "Michel erwache" in jedem Buchladen kaufen. Sollte Ihr Buchhändler das Buch in seinem Computer nicht finden, dann arbeitet er nicht mit dem Großhändler Libri zusammen. Es reicht dann, dem Buchhändler zu sagen, dass es sich bei "Michel erwache" um ein Book on Demand von Libri handelt. Dann sollte jeder Buchhändler in der Lage sein, Ihnen das Buch zu besorgen.

Sie können "Michel erwache" natürlich auch bei

www.amazon.de und www.libri.de

oder anderen Internetbuchhandlungen bestellen.

"Michel erwache - Wirtschaften ohne Katastrophen" ist wohl das einzige Wirtschaftsbuch, das sowohl im Handelsblatt als auch im Neuen Deutschland als auch vom alternativen "Dritten Weg" empfohlen wurde. Zeigt das den Beginn einer neuen Nachdenklichkeit, sind die Empfehlungen ein Beweis für die Ausgewogenheit des Textes? Auf jeden Fall macht es den Autor ein wenig stolz. Und es setzt alle die ins Unrecht, die trotz Unbestreitbarkeit der Aussagen in dem Buch immer noch der Bevölkerung diese schwerwiegenden Systemmängel unseres Wirtschaftssystems vorenthalten wollen. Allerdings ist gerade das unzensierbare Internet das Medium, das alle diese Versuche der Täuschung und des Vertuschens zum Scheitern verurteilt.
Was das Buch besonders auszeichnet, ist die Vielfalt der zitierten Autoren und Meinungen. Sie reichen vom größten Volkswirt aller Zeiten Lord Keynes bis zum Vor- und Querdenker des beginnenden zwanzigsten Jahrhunderts, Silvio Gesell, von der Europäischen Zentralbank bis zu den "Wirtschaftsweisen", von ehemaligen und jetzigen Ministerpräsidenten bis hin zur Bundesbank und deren ehemaligen Präsidenten, von französischen Texten des kanadischen Rechnungshofs und englischsprachigen Texten aus dem Internet bis hin zum deutschen Rechnungshof, von der Beschreibung alternativer erfolgreicher Wirtschaftsmodelle bis hin zur Globalisierung, vom Internationalen Währungsfonds bis zum Casino-Kapitalismus und und und. Es ist deshalb kein Wunder, dass "Michel erwache" bereits als Kompendium wirtschaftlichen Denkens bezeichnet wurde, als der neue Wirtschaftsklassiker... Überzeugen Sie sich selbst. Durch das Erstellen der Buchdatei im pdf-Format (lesbar mit dem Acrobat Reader) ist der Download der Buchdatei jetzt besonders schnell und preisgünstig möglich.

In wenigen Minuten können Sie die Buchdatei herunterladen durch

Download Gesamtbuch.


Wer sofort eine Leseprobe genießen möchte einschließlich Inhaltsverzeichnis und Vorwort, kann die folgende pdf-Datei öffnen:

pdf-LogoMichel-Leseprobe aus dem Kapitel "Verachtung für die Schuldenmacher"

Die Leseprobe ist für einen Euro Anerkennungsgebühr bei click and buy von Firsgate erhältlich.

Wenn Sie Fragen haben oder technische Probleme beim Download haben oder über weitere interessante Veröffentlichungen im Internet oder anderswo berichten wollen, können Sie mir ein Email senden:

Horst Boettcher


Startseite: www.kapitalismusfehler.de